Du befindest Dich hier:   Funk
Projekt 89.1 MSR - Kurz Kondor 1
Funk

Allgemein

Die Bedeutung der Kommunikation mit und auf Schiffen ist unumstritten. Wachwechsel im 4 Stundenrythmus die Seewoche lang. Ein (manchmal zwei Kurzwellennetze, Zielverfolgung, Luftmeldungen, Einsatzbefehle, allgemeine Sprüche, UKW Sprechfunk mit den TBK, Empfang des Wetterberichtes von Rügen Radio, Fernschreiber usw. waren das "Tagesgeschäft"

Weitere Informationen findet Ihr auf den Themenseiten...

Die Ausbildung

An der Flottenschule in Parow (bei Stralsund) wurde im ersten halben Jahr, neben der militärischen Grundausbildung auch der Funkbetriebsdienst gelehrt.
Ausgerüstet mit Block und Bleistift wurde begonnen das Alphabet in die Köpfe reinzu bekommen. Freitags stand immer die Leistungsüberprüfung auf dem Plan. Die Leistungskurven wurden in Ausbildungsraum an der Wand ausgehängt. Nach dem handschriftlichen Teil und dem "Wie gebe ich die Zeichen mit der Taste" erfolgte der Umstieg auf das MGS 165.

Zehnfinger Blindschreiben mit abgedeckter Tastatur war nur der Anfang. Die Steigerung bestand aus Zehnfinger Blindschreiben unter Flackerlicht und Gefechtslärm aus den Lautsprecher. Dazu Trainingsbänder bei dehnen man manchmal garnicht erkannte, welcher der parallel zu hörenden Funksprüche sollte den jetzt aufgenommen werden...Na ja wir waren Anfänger.

Dann die Steigerung von 30 auf 60 Zeichen/ Minute. Da blieben wir hängen..Das war so langsam, das die Leuchtstoffröhren an der Decke des Raumes im Takt mit"flackerten". Das war zwar der Abgang von der Flottenschule mit Note 1! Aber ehrlich!...Auf dem Kahn konnte ich damit nix anfangen. Zu spät haben wir in unserer Truppe realisiert was da gelaufen war. Der Ausbilder wollte mit so vielen wie möglichen Einsern befördert werden...also wurden alle (in diesem Zug) auf 60 Zeichen/min getrimmt....ohne Worte...

an Bord

Was da ablief, hörte sich anfangs an wie eine Tonstörung für mich an. Mehr als doppelt so schnell gings hier zur Sache. Mal ganz abgesehen davon, das die GbK-Funker wohl Ihre eigene Funkbetriebsdienstvorschrift erfunden hatten und das MGS 165 ja Möglichkeiten hatte...(man lernt ja von seinen Vorgängern...)
Bis zu 140 Zeichen/ Minute galt es zu beherrschen. Also Trainingsbänder bis zum Einschlafen und einen 1. Funker im Nacken der es zwar drauf hatte....

...an Bord | Schiffe | HBS/Brücke | Artillerie | MAW/ Sperr | Funk | Funkmess | Signal | Maschine | E-Werk | Besatzung | Modellbau | MTH MSR | Rollenbuch | Videos | (c) 2007 - 2016 projekt891.de